CLS Plasma
Curt Magazin
KUF - Amt für Kultur und Freizeit
Nürnberger Rat für Integration und Zuwanderung
Stadt Nürnberg

Freitag, 05.07.2019

Uhrzeit   Programmpunkt Extras
18:00 Uhr kleinstadtechofotofelixschott KleinstadtEcho // Rock

KLEINSTADTECHO, das ist energiegeladener, melodieverliebter Rock mit deutschsprachigen Texten. Mehr Jennifer Rostock als Silbermond, eher Die Sterne als MIA. Mit der neuen EP „Vier Bier länger als gedacht“ beweisen Christina Blenk (Gesang), Tobias Pfenninger (Gitarre/Gesang), Clara Neidhardt (Bass) und Johannes Pfahler (Schlagzeug), dass in der tanzenden Meute vor ihrer Bühne bei jeder Show Platz ist für Metalheads, Rocker, Popper und Punks!

Foto:Felix Schott

   
kleinstadtechofotofelixschott

KLEINSTADTECHO, das ist energiegeladener, melodieverliebter Rock mit deutschsprachigen Texten. Mehr Jennifer Rostock als Silbermond, eher Die Sterne als MIA. Mit der neuen EP „Vier Bier länger als gedacht“ beweisen Christina Blenk (Gesang), Tobias Pfenninger (Gitarre/Gesang), Clara Neidhardt (Bass) und Johannes Pfahler (Schlagzeug), dass in der tanzenden Meute vor ihrer Bühne bei jeder Show Platz ist für Metalheads, Rocker, Popper und Punks!

Foto:Felix Schott

 
20:00 Uhr Eröffnung mit OB Dr. Ulrich Maly

20:30 Uhr betamenschfotosimonschweikert Betamensch // Rock-Pop

Was Anfang 2014 mit einer Schnapsidee begann, wurde bis heute mit Elan und Do-It-Yourself-Manier konsequent verfolgt. BETAMENSCH – eine Band, die mit einer selbstsicheren Leichtigkeit zu schätzen weiß woher sie kommt und sich plattitüdenfreien Rock mit Pop-Appeal groß auf die Fahne geschrieben hat. Nach Produktionen mit Produzenten wie Florian Nowak und Kurt Ebelhäuser, beschloss die Band sich im Sommer 2018 in das eigene Studio zu verschanzen, um neues Material aufzunehmen – mit Erfolg.

Foto:Simon Schweikert

   
betamenschfotosimonschweikert

Was Anfang 2014 mit einer Schnapsidee begann, wurde bis heute mit Elan und Do-It-Yourself-Manier konsequent verfolgt. BETAMENSCH – eine Band, die mit einer selbstsicheren Leichtigkeit zu schätzen weiß woher sie kommt und sich plattitüdenfreien Rock mit Pop-Appeal groß auf die Fahne geschrieben hat. Nach Produktionen mit Produzenten wie Florian Nowak und Kurt Ebelhäuser, beschloss die Band sich im Sommer 2018 in das eigene Studio zu verschanzen, um neues Material aufzunehmen – mit Erfolg.

Foto:Simon Schweikert

 
21:45 Uhr cookraysgone201904-03fotocarolinenibler Cook Ray’s gone // Neo‐Psychedelic‐Rock

Klassische Rockriffs, sphärische Progressive‐Rock‐Sounds, orientalische, karibische und afrikanische Rhythmen, aber auch Einflüsse aus der aktuellen Indie‐Szene bieten die Grundlage für gekonnte, intensive Live‐Improvisationen. Dazu eine Prise Funk und Blues angereichert mit der herausragend samtigen Stimme von Sänger Sasi, die manchmal ein wenig an die des „Lizard King“ erinnert – fertig ist ein außerordentliches Konzerterlebnis mit Cook Ray is gone.

Foto:Caroline Nibler

   
cookraysgone201904-03fotocarolinenibler

Klassische Rockriffs, sphärische Progressive‐Rock‐Sounds, orientalische, karibische und afrikanische Rhythmen, aber auch Einflüsse aus der aktuellen Indie‐Szene bieten die Grundlage für gekonnte, intensive Live‐Improvisationen. Dazu eine Prise Funk und Blues angereichert mit der herausragend samtigen Stimme von Sänger Sasi, die manchmal ein wenig an die des „Lizard King“ erinnert – fertig ist ein außerordentliches Konzerterlebnis mit Cook Ray is gone.

Foto:Caroline Nibler

 

Spende

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok